Frank Kruspel

Die Begeisterung fürs Ballonfahren entdeckte Frank im Jahr 2003 mit der Einlösung des Hochzeitsgeschenks.
Seitdem ist er mit dem Ballonvirus infiziert.
Nach einigen weiteren Fahrten und fast zehn Jahren Verfolgertätigkeit hat er dann beschlossen selbst die Pilotenlizenz erworben.
Mittlerweile fährt er sowohl im Verein und privat kleinere Ballone bis 3400m³ als auch mit den größeren Brüdern mit 6000m³ in einem Luftfahrtunternehmen.

Seit 2014 gehört er dem Fachausschuss Freiballon des Baden-Württembergischen Luftfahrtverbandes e.V. an und hat 2015 dessen Leitung als Freiballonreferent übernommen.